freenet TV

Infos Wolfartsweiler

01.10.2011: Es ist vollbracht!!!


Nach langer und harter Arbeit ist es endlich gelungen: Schnelles Internet für die Ortsteile!!!

Endlich geschafft!

Hier ist der Link zum Artikel in der Schwäbischen Zeitung



30.07.2011: 210.000 Euro fehlen noch!

Schwäbische Zeitung vom 30. Juli 2011



Schwäbische Zeitung vom 05. Mai 2011



03. Mai 2011

Kommentar eines neu freigeschalteten Anschlußnehmers: "Einfach Klasse!"


26. April 2011

Jetzt geht es los!

Der erste Haushalt in Wolfartsweiler wird freigeschaltet. Weitere folgen in den nächsten Tagen.

Wolfartsweiler und Bolstern haben damit einen High-Speed-Internet - Zugang mit bis zu DSL 35.000 kBit/s Downstream und bis zu 5.120 kBit/s Upstream.

Vom Start des Projektes im August 2010 sind nur wenige Monate vergangen. Regine und Franz Frauenhoffer, die private DSL-Initiative Bolstern/Wolfartsweiler, die Stadt Bad Saulgau, die Stadtwerke Bad Saulgau und nicht zuletzt die NeckarCom haben beispielhaft und zielorientiert mitgearbeitet und das Projekt vorangetrieben. Herzlichen Dank hierfür!

Besonderer Dank an unseren Motor Herrn Franz Frauenhoffer mit seiner Frau Regine Frauenhoffer für Ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz.

"Gemeinsam geht`s wirklich leichter!"


20. April 2011

DSL-Trasse Wolfartsweiler

Die Grafik zeigt den Trassenverlauf des Glasfaserkabels. Das Kabel wurde an der Muffe des Hochspannungsmasten angeschlossen und von dort zum Kabelverzweiger geführt.

Dabei mußten nur ca. 120m Leerrohr in offener Bauweise (blaue Linie) verlegt werden. Für den Großteil konnte die Wasserleitung der ehemaligen Wasserversorgung von Wolfartsweiler (grüne Linie), die vom ausgedienten Hochbehälter in die Ortschaft führt und noch sehr gut erhalten ist, als Leerrohrtrasse genutzt werden.

Dadurch konnten erhebliche Baukosten gespart werden.


23. März 2011

Die Technik steht nunmehr komplett und wurde funktionstüchtig - wie vorgesehen - am 18.03.2011 offiziell an das Kundenmanagement der NeckarCom übergeben. Ab dieser Woche nun wird nun das Kundenmanagement der NeckarCom sukzessive die Verträge bei den bisherigen Anbietern kündigen.


04. März 2011

Die Arbeiten gehen gemäß Meilensteinplan voran. Nach Abschluss der Verkabelung folgen noch die Testläufe.


25. Februar 2011

Wo ist die 'Globale Erwärmung', wenn man sie braucht?!?! Da hatten wir uns schon so über 'italienisches Wetter' gefreut, und nun nimmt der Winter kein Ende. Aufgrund der sehr kalten Temperaturen der letzten Tage kann nicht nur nicht weitergebaut werden, sondern sind sogar schon einige Schäden am Glasfaserkabel und an den Verbindungskabeln aufgetreten. Es wird daher leider nicht weitergebaut werden können, bevor es nicht Plusgrade gibt. Der Anschluss wird sich wohl um einige Tage verzögern :-(

Saulgau gebrochene Glasfaserleitung     Saulgau gefrorene 100DA


22. Februar 2011

Das Gehäuse (MFG12) des DSLAM steht! Nun kann die Technik eingebaut und angeschlossen werden.
Die Arbeiten laufen exakt dem Meilensteinplan.

Wolfartsweiler DSLAM


18. Februar 2011

Die Mastmuffen zur Verbindung der Glasfaserkabel wurden angebracht. Auf dem Bild ist rechts unten erkennbar, wie das Glasfaserkabel, das aus dem Leerrohr kommt, zunächst in einer geschützten Metallhülle bis zur Muffe geführt wird.

Wolfartsweiler Mast


14. Februar 2011

Liebe DSL-Freunde, es geht weiter mit Vollgas voran! Wie auch schon vor 2 Wochen mitgeteilt, wird das Kabel am 01.03. angeschlossen. Danach finden noch die Abnahmetests statt, die Voraussetzung sind für die Freischaltung durch die Telekom. Und dann geht's rund - bzw. schnell! Alle, die in das Projekt involviert sind, können sich kaum noch halten vor Begeisterung! Wer hätte das vor einem Jahr gedacht?!

Zu Eurer Info findet Ihr hier den aktuellen Meilensteinplan vom 14.02.2011 von der NeckarCom.


11. Februar 2011

Tolle Neuigkeiten - wir bekommen das TOP-Modell von AVM!


04. Februar 2011

Liebe Mitbürger, es gibt einen neuen Infobrief zum aktuellen Sachstand hier: Infobrief Wolfartsweiler


02. Februar 2011

Yeah! Es gibt einen neuen Termin! Am 1. März geht die Glasfaserleitung nach Wolfartsweiler in Betrieb! Wie gerade eben auf der Versammlung von Franz Frauenhoffer mitgeteilt, sind jetzt alle Signale auf grün. In den nächsten Tagen wird der Outdoor-DSLAM gesetzt und mit dem Verteiler der Telekom verbunden. Das bedeutet nicht, dass Ihr alle schon schnelles DSL ab dem 1. März haben werdet, aber, die Leitung steht ab da! Mehr Infos in Kürze - Jetzt erst mal ein Gläschen Sekt trinken :-)


26. Januar 2011

Das Kabel wird eingeblasen. Es funktioniert problemlos.
Ein weiterer Schritt ist vollzogen.


09. Januar 2011

Franz Frauenhoffer wird beim Neujahrsempfang der Stadt Bad Saulgau für seine Verdienste zur Entwicklung der DSL-Versorgung für die Stadt Bad Saulgau und seiner Teilorte die goldene Ehrennadel der Stadt Bad Saulgau verliehen.


16. Dezember 2010

Das Glasfaserkabel soll eingeblasen werden. Leider misslingt dieser Versuch. Es gibt technische Schwierigkeiten.


12. Dezember 2010

Der frühe Wintereinbruch mit Frost und Schnee und ein Lieferverzug bei der Hardware führt dazu, dass es wohl erst im Frühjahr mit der Anschaltung klappt. Angesichts der Tatsache, dass innerhalb weniger Monate die Breitbandversorgung nun so weit fortgeschritten ist, werden diese unvorhersehbaren Umstände sehr verständnisvoll aufgenommen.


12. Oktober 2010

Bolstern und Wolfartsweiler veranstalten einen gemeinsamen Infoabend im Schützenhaus Wolfartsweiler. Franz Frauenhoffer, unterstützt von seiner Frau Regine, hält wiederum einen unwahrscheinlich informativen, engagierten und mitreißenden Vortrag. Herr Jürgen Herrmann, Geschäftsführer der NeckarCom stellt sein Unternehmen vor und sagt, dass er in seiner bisherigen Tätigkeit noch nie in einer Privatinitiative ein solch personifiziertes Engagement erlebt hat. Frau Bürgermeisterin Schröter ist ebenfalls anwesend und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg.

Die Stimmung im Saal ist unbeschreiblich! Alle sind euphorisch. Von den erforderlichen 20.000.-€, die an Eigenleistung aufgebracht werden müssen, spenden die Bürger beider Ortschaften sowie weitere Sponsoren an diesem Abend spontan über 14.000.-€. Eine klasse Leistung! Im Verlauf des Abends ist klar: Jetzt ist unser Breitbandanschluss nicht mehr aufzuhalten! Die NeckarCom nennt einen ersten Termin: Wenn das Wetter mitspielt, und alle Bauarbeiten problemlos ablaufen, ist am 20. Dezember 2010 die Inbetriebnahme abgeschlossen.

Was vor wenigen Monaten noch weit entfernt und angesichts der Umstände nahezu unvorstellbar schien, ist in greifbare Nähe gerückt.


06. Oktober 2010

Franz Frauenhoffer ist zu Gast im Studio des SWR und wird dort als „Robin Hood“ des Internets bezeichnet. Das Interview erfährt landauf, landab viel Beachtung.


01. Oktober 2010

Der SWR war in Wolfartsweiler und hat Material gedreht - wir sind sehr gespannt auf den Bericht!


08. September 2010

Die Mitglieder der Projektgruppe Wolfartsweiler haben in den letzten zwei Wochen nochmals jeden Haushalt besucht. Offene Fragen werden geklärt, Anträge von den Bürgern gezeichnet. Es zeigt sich, dass Bolstern und Wolfartsweiler die erforderliche Anzahl von Anträgen beibringen kann.


15. August 2010

Im kleinen Saal im Schützenhaus in Wolfartsweiler findet ein Informationsabend statt. Das Interesse ist sehr groß, alle Plätze sind besetzt. Franz Frauenhoffer versteht es einmal mehr, die Zuhörer mit seinem packenden Vortrag zu informieren. Er bringt sehr gute Nachrichten mit. Nach vielen Jahren an Bemühungen, positiven und negativen Nachrichten, Vorwärts und Rückwärts, liegt auf einmal ein gangbarer Weg zu einer echten, zukunftsorientierten Breitbandanbindung unserer Gemeinde mit 280 Einwohnern vor uns. Eine unbeschreibbare Energie macht sich breit. Die Anwesenden wollen bei diesem Vorhaben mitziehen. Hektische Tage und Wochen liegen vor uns.


01. August 2010

Ortsvorsteher Eugen Stork ruft kurzerhand am Sonntagmorgen die Projektgruppe DSL zusammen. Wenn Bolstern und Wolfartsweiler gemeinsam an einem Strang ziehen, können beide Ortsteile innerhalb weniger Monate mit bis zu 35.000 kBit surfen! Mit der Neckarcom ist plötzlich ein Partner an Bord, der über ein schnelles Glasfasernetz verfügt, und der äußerst flexibel ist – Zwei tolle Voraussetzungen. Eine ehemalige Wasserleitung der bisherigen Wolfartsweiler Wasserversorgung kann als Leerrohrtrasse genutzt werden und spart somit erhebliche Baukosten.
Die ganze Projektgruppe ist begeistert.

Innerhalb weniger Tage wird eine erste Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger von Wolfartsweiler organisiert. Die beiden Projektgruppen von Bolstern und Wolfartsweiler arbeiten nun sehr eng und sehr motiviert zusammen. Ein tolles Gemeinschaftsprojekt beider Ortschaften entsteht.

Ohne Franz und Regine Frauenhoffer, deren großem Know-How und herausragendem Engagement wären wir heute nicht so weit. Auch ermöglichte uns das Konstrukt der Stiftung Wege zu gehen, die sonst so nicht gangbar gewesen wären. Die Stadtverwaltung Bad Saulgau, die Stadtwerke Bad Saulgau und die Neckarcom setzen ebenfalls alle Hebel in Bewegung, um die Arbeiten zu forcieren.


Juni 2010

Eine viel versprechende Möglichkeit der kabelgebundenen Versorgung von Wolfartsweiler und Bolstern eröffnet sich. Auf der an beiden Ortschaften vorbeiführenden Hochspannungsleitung liegt ein Glasfaserkabel, das die NeckarCom, eine 100%-ige Tochter der EnBW nutzen kann.
Franz und Regine Frauenhoffer stellen die Möglichkeit dem Gemeinderat Bad Saulgau in der Sitzung am 29.07.2010 vor.


I. Jahreshälfte 2010

Mehrfach geänderte Zuschussrichtlinien und Interessenskonflikte der Regulierungsbehörde und der Telekom erschweren die Arbeit von Stiftung, Stadtverwaltung und Projektgruppen. Franz und Regine Frauenhoffer arbeiten gemeinsam mit der Stadt- und Ortsverwaltung an verschiedenen Möglichkeiten zur Breitbandversorgung.


IV. Quartal 2009

Der vielfach beschworene Breitbandausbau auf dem Land kommt mangels Geldmitteln (Förderstau!?) und Wirtschaftlichkeit für die Telekom langsam zum Erliegen. Die Projektgruppe DSL Wolfartsweiler sucht nach weiteren Möglichkeiten der Breitbandversorgung.


Anfang Juni 2009

Die Marktanalyse in Wolfartsweiler ist abgeschlossen.
Mit einem Rücklauf von 97,85% ist die Resonanz der Marktanalyse überwältigend. Davon haben 86,81% Interesse an einem leistungsfähigen DSL-Anschluss bekundet.

Das Ergebnis der Analyse wird der Stadt Bad Saulgau übermittelt. Der Gemeinderat der Stadt beschließt am 18.06.2009, eine möglichst zeitnahe Optimalversorgung der Teilorte und unterversorgter Bereiche der Kernstadt mit Breitbandtechnologie anzustreben.


13. Mai 2009

Die Projektgruppe „DSL 16000 Wolfartsweiler“ wird ins Leben gerufen. Eine Marktanalyse, bei der alle Haushalte persönlich befragt werden, wird in Wolfartsweiler durchgeführt.


24. Januar 2009

Franz und Regine Frauenhoffer stellen ihre Stiftung und eine mögliche Konzeption im Rahmen einer Ortschaftsratssitzung in Wolfartsweiler vor. 70.000.-€ stehen für die kleine Ortschaft Wolfartsweiler im Raum, die aufgebracht werden müssen. Dennoch ist der Ortschaftsrat Wolfartsweiler von der Notwendigkeit überzeugt, den Ausbau eines leistungsfähigen Glasfasernetzes zeitnah voranzutreiben.


08. Oktober 2008

Nach mehreren vorausgehenden Gesprächen bittet Ortsvorsteher Eugen Stork Herrn Franz Frauenhoffer ein Konzept bzw. eine Planung bzgl. der Machbarkeit, Zeit und Kosten zu erstellen. Von der Telekom wird ein Umsetzungsangebot angefordert.


Die Anfänge der DSL-Anstrengungen in Wolfartsweiler reichen in das Jahr 2006 zurück.

Auf Initiative von Ortsvorsteher Eugen Stork findet im Schützenhaus in Wolfartsweiler am 19. Oktober 2006 ein Informationsabend zum DSL-Ausbau in Wolfartsweiler und Friedberg statt. Als Referenten konnten von der Deutschen Telekom Herr Restle, Leiter Produktion und Technik, Technische Infrastruktur, und sein Stellvertreter Herr Vögel gewonnen werden. Frau Waltraud Ostermeier hat den Kontakt hergestellt.
Resümee der Veranstaltung war, dass ein DSL-Ausbau für so kleine Gemeinden aufgrund der Wirtschaftlichkeit ohne nicht unerheblichen finanziellen Beitrag nicht zu schultern ist. Auch Franz Frauenhoffer war unter den Zuhörern. Der IT-Spezialist gründet mit seiner Frau Regine Frauenhoffer die Franz und Regine Frauenhoffer-Stiftung, mit dem Zweck, unter anderem die Förderung der DSL-Versorgung des ländlichen Raumes voranzutreiben.

In der folgenden Zeit wird das Ziel, ein leistungsfähiges, auf die Zukunft der Ortschaft Wolfartsweiler ausgerichtetes schnelles DSL, stetig weiterverfolgt. Von vorne herein war klar, dass ein kabelgebundenes Netz die zukunftsfähigste Lösung für die Ortschaft Wolfartsweiler darstellt.
freenet TV